Workshopreihe: “Traditionelle griechische Musik 2018/2019”

 

Nach der erfolgreichen Durchführung der zweiten Workshopreihe (sieben Workshops) im Schuljahr 2017/2018 mit dem Thema „Die Interpretation griechischer Geigenmusiktraditionen” hat unsere Musikschule für das heurige Schuljahr 2018/2019 beschlossen, diese Reihe fortzusetzen, um die Vorkenntnisse unserer Schüler/Innen zu vertiefen und neuen Schüler/Innen die Möglichkeit zu geben, diese Musik kennenzulernen.

Es sind fünf Workshop-Termine unter der sachkundigen Leitung unseres internationalen Musikerteams, Theologos Michellis (Violine) und Georgios Pappas (Saiteninstrumente) mit folgenden Inhalten geplant:

  • Musikstücke aus den verschiedenen Regionen Griechenlands
  • Erlernung der unterschiedlichen Ausdrucksformen und Interpretation der musikalischen Variationen
  • Vertiefung in den vielfältigen Rhythmen und Skalen

An dieser Stelle möchten wir unseren herzlichsten Dank an die Metropolis von Austria aussprechen, die die Räumlichkeiten der Griechischen Nationalschule zur Verfügung stellt.  Außerdem danken wir dem Präsidenten der Fluggesellschaft “AEGEAN AIRLINES S.A.” Herrn Eftychios Vassilakis für die höfliche Unterstützung, da ohne seine Hilfe die heurige Workshopreihe und die damit verbundenen Schulveranstaltungen und öffentlichen Konzerte nicht bewerkstelligt werden könnten.


Einladung zur Weihe des Schuljahres 2018/2019

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
liebe Freundinnen und Freunde der byzantinischen kirchlichen und weltlichen Musik,

die Sommerferien sind vorbei und ein neues musikalisches Schuljahr 2018/2019 beginnt.

Am Sonntag, den 23. September 2018 um 12:00 Uhr wird Seine Eminenz Metropolit von Austria Arsenios in den Räumlichkeiten der Griechischen Nationalschule die feierliche Weihe des Schuljahres 2018/19 vornehmen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen, dass wir in unserem dritten Schuljahr eine große Anzahl von Teilnehmern in unseren Seminaren und Workshops begrüßen dürfen.

Ich wünsche uns allen einen guten Start, dass jeder seine musikalischen Ziele und damit ein hohes Maß an Zufriedenheit erreichen möge.

Herzliche Grüße,

Mag. Dimitrios APOSTOLAKIS

Künstlerischer Direktor


Erstes Konzert im Festsaal „Rigas Feraios“

 

Am Samstag, dem 17. März 2018, veranstaltete die Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik ihr erstes Konzert im neu eingeweihten Festsaal „Rigas Feraios“ der Metropolis von Austria. Der Byzantinische Chor der Musikschule stellte Hymnen der orthodoxen Karwoche vor. Werden die kirchlichen Hymnen normalerweise ausnahmslos gesungen, so wurden sie hier mit instrumentaler Begleitung vorgestellt. Die Musiker Georgios Pappas (Oud) und Konstantina Kyriakouli (Cello) unterstützten den Chor und sorgten so für diese außergewöhnliche Interpretation. Vor dem Metropoliten von Austria und dem Publikum wurde der Bogen vom Karmontag über die ergreifenden Hymnen des Karfreitags bis schließlich zum „Christos Anesti“ der Osternacht gespannt.


Auf dem Weg zur Passion und Auferstehung

Liebe Freundinnen und Freunde der Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik!
Mit großer Freude möchten wir Sie herzlichst zu unserem nächsten Konzert einladen, welches zum ersten Mal im neu eingeweihten Festsaal „Rigas Feraios“ stattfinden wird.

Mitglieder des byzantinischen Chores der Metropolis von Austria werden ausgewählte byzantinische Hymnen aus der orthodoxen Karwoche präsentieren. Das Konzert wird mit Improvisationen und instrumentalen Kompositionen vom Virtuosen und Musiklehrer unserer Schule Georgios Pappas (Oud) und von Konstantina Kyriakouli (Cello) bereichert.

17. März 2018, 18:00 Uhr
Festsaal der Metropolis von Austria „Rigas Feraios“
Fleischmarkt 13, A- 1010 Wien

Sie sind alle herzlich eingeladen!


Eine musikalische „Reise“ mit den traditionellen Zupfinstrumenten

Die Griechische Nationalschule in Wien und die Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik der Metropolis von Austria organisieren eine Reise für Groß und Klein in den Kosmos der traditionellen Zupfinstrumente.

Präsentiert von: Giorgos Pappas

Samstag, 17. Februar 2018
Beginnzeit: 12:45 Uhr
Griechische Nationalschule
1010 Wien, Fleischmarkt 13


Zweijähriges Jubiläum der Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik

Am 20. Dezember 2017 feierte die Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik ihr zweijähriges Jubiläum. Damals, am 20. Dezember 2015, fasste Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria den Beschluss, die erste Musikschule der Metropolis von Austria zu gründen.

Nun sind bereits zwei ereignisreiche Jahre vergangen.

Der Unterricht in Byzantinischer Musik zählt zu einer der Säulen der Musikschule, in welchem den Schülern sowohl die Kunst des Lesens der Notenschrift in tonbestimmten Zeichen als auch typische liturgische Gesänge der griechisch-orthodoxen Kirche gelehrt werden.

Außerdem sind neben vielfältigen Aktivitäten und Projekten mittlerweile die Workshopreihen zu traditioneller griechischer Violinen- und Oud-Musik ein fester Bestandteil des Schullebens. Diese bieten nicht nur Musikern griechischer Herkunft, sondern auch österreichischen Musikern Einblicke in die Theorie und Praxis jener Bereiche griechischer Kultur, wie sie wohl in Österreich einzigartig sind.

Des Weiteren blickt die Musikschule auf erfolgreiche Konzerte und Auftritte zurück, wie beispielsweise das in diesen Tagen stattgefundene Weihnachtskonzert, bei dem fast das gesamte Spektrum der Musikschule – von traditioneller Instrumentalmusik, über kirchliche Hymnen, bis hin zu weltlichen Liedern – präsentiert wurde. Als Höhepunkt der Musikveranstaltungen darf man sicherlich das Konzert am 18. November 2017 im Wiener Lorely-Saal bezeichnen, bei dem Thodoris Mermigas, Theologos Michellis und Giorgos Pappas, drei der besten griechischen Musiker ihrer Generation, vor begeistertem Publikum dargebracht haben, welch reichhaltigen Schatz die traditionelle Musik beherbergt. Außerdem ermöglichten sie es den Teilnehmern der Workshopreihen und dem byzantinischen Chor der Schule, mit einem Gastauftritt bei einigen Liedern praktische Erfahrung zu sammeln. Damit haben sie einen Weg aufgezeigt, wohin sich die Musikschule entwickeln möchte. Ein wesentliches Ziel ist es, neben der kulturellen Bildung und der Freude am Musizieren, den Schülern künstlerische Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln und so zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung beizutragen.

Deshalb planen wir auch in den kommenden zwei Jahren – und darüber hinaus – umfangreiche Aktivitäten, um diesem Ziel ein Stück näherzukommen.

Falls Sie Interesse bekommen haben und uns auf diesem Weg begleiten oder unterstützen wollen, so freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.