Weihnachtskonzert der Musikschule

Einen ersten Höhepunkt des laufenden Schuljahres gab es am 8. Dezember mit einem vielbeachteten Konzert. Unter der Federführung der Professoren der Violin- und Zupfinstrumenteklassen Theologos Michellis und Georgios Pappas wurde dieses Weihnachtskonzert vor zahlreichem Publikum im Festsaal „Rigas Feraios“ der Metropolis von Austria aufgeführt. Gespielt und gesungen wurden sowohl traditionelle Lieder als auch „Kalanta“, den Weihnachtsliedern aus den verschiedenen Regionen Griechenlands. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen hatten diese zuvor einstudiert und schließlich gemeinsam mit ihren Professoren für das Konzert arrangiert.

 

Erwähnenswert ist, dass bei diesem Konzert erstmals die Schüler beider Klassen gemeinsam gespielt haben. Dies stellt einen weiteren Schritt zur Verwirklichung der Vision der Musikschule, der Vermittlung der „künstlerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten“, dar. Außerdem wirkte auch die jüngste Schülerin der Musikschule am Konzert mit und spielte gemeinsam mit ihrem Lehrer ein vorbereitetes Stück. Weiters sang eine Abordnung des byzantinischen Chores orthodoxe Hymnen der Weihnachtszeit. Wie der Priester der Metropolis von Austria Vater Nikolaus Rapert in einer Ansprache feststellte, dienen gerade diese Hymnen gemäß dem Credo „Bethlehem, bereite dich vor“, wie es in einer dieser Hymnen heißt, der geistigen Vorbereitung auf das bevorstehende Fest der Geburt Christi.

 

Am Tag darauf fand der zweite Teil der Workshopreihe zum Thema „Traditionelle griechische Musik“ in diesem Schuljahr statt. Dabei wurde die Gelegenheit ergriffen, einige Passagen aus dem am Tag zuvor aufgeführten Konzert nochmals zu analysieren und zu perfektionieren. Außerdem wurden, wie es dem diesjährigen Schwerpunkt der Workshopreihe entspricht, Stücke der vorangegangenen Workshops wiederholt, um diese noch mehr im Detail zu studieren, und neue Stücke kennengelernt. Der nächste Termin der Workshopreihe ist der 23./24. Februar 2019.


Weihnachtskonzert 2018

Die Schule für byzantinische und traditionelle Musik organisiert unter der Schirmherrschaft der Metropolis von Austria ein Weihnachtskonzert am 8. Dezember 2018. Das Konzert findet um 19 Uhr im Festsaal „Rigas Feraios“ der Metropolis von Austria in 1010 Wien, Fleischmarkt 13 statt.


Die Schüler der Violin- und Zupfinstrumente-Klassen und ihre Lehrer Theologos Michellis und Georgios Pappas werden traditionelle griechische Weihnachtslieder spielen. Außerdem werden byzantinische Kirchenhymnen gesungen werden.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen und erbeten


Auftakt zur Workshopreihe 2018/2019

 

Am Samstag, dem 10. November 2018, fand der erste Teil der diesjährigen Workshopreihe zum Thema „Traditionelle griechische Musik“ statt. Theologos Michellis (Violine) und Georgios Pappas (Zupfinstrumente) aus
Griechenland gaben unseren interessierten Schülern wieder ihr umfangreiches Wissen und ihre Erfahrung weiter. Neben dem Erlernen neuer Stücke wird der Schwerpunkt der fünfteiligen Workshopreihe dieses Jahr auf die Vertiefung und Verfeinerung des bisher Erlernten gelegt. Geplant ist weiters das gemeinsame Musizieren der beiden
Workshopklassen. Die erworbenen Fähigkeiten sollen so in noch reicherer Form eingesetzt werden und ihrem eigentlichen Ziel zugeführt werden, der authentischen Darbietung der traditionellen griechischen Musik.

Der nächste Teil der Workshopreihe findet am 8. Dezember 2018 statt.


Workshopreihe: “Traditionelle griechische Musik 2018/2019”

 

Nach der erfolgreichen Durchführung der zweiten Workshopreihe (sieben Workshops) im Schuljahr 2017/2018 mit dem Thema „Die Interpretation griechischer Geigenmusiktraditionen” hat unsere Musikschule für das heurige Schuljahr 2018/2019 beschlossen, diese Reihe fortzusetzen, um die Vorkenntnisse unserer Schüler/Innen zu vertiefen und neuen Schüler/Innen die Möglichkeit zu geben, diese Musik kennenzulernen.

Es sind fünf Workshop-Termine unter der sachkundigen Leitung unseres internationalen Musikerteams, Theologos Michellis (Violine) und Georgios Pappas (Saiteninstrumente) mit folgenden Inhalten geplant:

  • Musikstücke aus den verschiedenen Regionen Griechenlands
  • Erlernung der unterschiedlichen Ausdrucksformen und Interpretation der musikalischen Variationen
  • Vertiefung in den vielfältigen Rhythmen und Skalen

An dieser Stelle möchten wir unseren herzlichsten Dank an die Metropolis von Austria aussprechen, die die Räumlichkeiten der Griechischen Nationalschule zur Verfügung stellt.  Außerdem danken wir dem Präsidenten der Fluggesellschaft “AEGEAN AIRLINES S.A.” Herrn Eftychios Vassilakis für die höfliche Unterstützung, da ohne seine Hilfe die heurige Workshopreihe und die damit verbundenen Schulveranstaltungen und öffentlichen Konzerte nicht bewerkstelligt werden könnten.


Einladung zur Weihe des Schuljahres 2018/2019

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
liebe Freundinnen und Freunde der byzantinischen kirchlichen und weltlichen Musik,

die Sommerferien sind vorbei und ein neues musikalisches Schuljahr 2018/2019 beginnt.

Am Sonntag, den 23. September 2018 um 12:00 Uhr wird Seine Eminenz Metropolit von Austria Arsenios in den Räumlichkeiten der Griechischen Nationalschule die feierliche Weihe des Schuljahres 2018/19 vornehmen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen, dass wir in unserem dritten Schuljahr eine große Anzahl von Teilnehmern in unseren Seminaren und Workshops begrüßen dürfen.

Ich wünsche uns allen einen guten Start, dass jeder seine musikalischen Ziele und damit ein hohes Maß an Zufriedenheit erreichen möge.

Herzliche Grüße,

Mag. Dimitrios APOSTOLAKIS

Künstlerischer Direktor


Erstes Konzert im Festsaal „Rigas Feraios“

 

Am Samstag, dem 17. März 2018, veranstaltete die Schule für Byzantinische und Traditionelle Musik ihr erstes Konzert im neu eingeweihten Festsaal „Rigas Feraios“ der Metropolis von Austria. Der Byzantinische Chor der Musikschule stellte Hymnen der orthodoxen Karwoche vor. Werden die kirchlichen Hymnen normalerweise ausnahmslos gesungen, so wurden sie hier mit instrumentaler Begleitung vorgestellt. Die Musiker Georgios Pappas (Oud) und Konstantina Kyriakouli (Cello) unterstützten den Chor und sorgten so für diese außergewöhnliche Interpretation. Vor dem Metropoliten von Austria und dem Publikum wurde der Bogen vom Karmontag über die ergreifenden Hymnen des Karfreitags bis schließlich zum „Christos Anesti“ der Osternacht gespannt.